Herzlich willkommen! Ich   freue   mich   sehr   über   Ihr   Interesse   an   meinen   Arbeiten.   Auch   wenn   ich   kein   großer   Freund   von   Selbstdarstellungen   bin,   sollten   Sie      schon   wissen,   mit   wem   Sie es zu tun haben. Die   Welt   des   Schreibens   faszinierte   mich   schon   immer,   übte   eine   magische   Anziehungskraft   auf   mich   aus.   Insbesondere   nehmen   mich   auch   heute   noch   Bücher gefangen,   denen   man   auf   den   ersten   Blick   ansieht,   daß   jedes   einzelne   von   ihnen   liebevoll   als   Buch   und   nicht   als   Massenartikel   hergestellt   wurde.   Sie   entlocken mir    ein    stilles,    aber    begeistertes    WOW.    Damals,    in    längst    vergangenen    Kindertagen    schleppte    ich    mein    spärliches    Taschengeld    in    die    mir    zugänglichen Bibliotheken   und   las,   was   immer   mir   zwischen   die   kindlichen   Finger   geriet.   Die   Liebe   zum   Buch   blieb   bis   heute   und   ich   muß   mich   zurücknehmen,   wenn   ich   einen gut sortierten Buchladen betrete (Checkkarten zuhause lassen, begrenzte Geldmenge einstecken und vor allen Dingen allein einen Buchladen betreten). Da   Schreiben   und   auch   das   Bücher   machen   schon   immer   einen   hohen   Stellenwert   in   meinem   Leben   besaßen,   gründete   ich   so   um   1996-1997   einen   eigenen, kleinen   Buchverlag   mit   dem   Ziel,   Kampfsportbücher   meines   damaligen   Lehrers   für   eine   bestimmte   Zielgruppe   zu   verlegen.   Nun,   das   Ganze   zerschlug   sich   und   ich wechselte   die   Verlagsausrichtung.   Gesundheitsgründe   (fünf   Operationen   in   den   darauf   folgenden   Jahren   und   immer   drei   bis   vier   Monate   Ausfall)   ließen   mich   den Verlag    letztendlich    im    Februar    2004    schließen.    Ich    wollte    die    sich,    wenn    auch    krankheitsbedingten,    ständig    wiederholenden    Terminverschiebungen    meinen damaligen   Autoren   nicht   auf   Dauer   zumuten.   Es   folgte   eine   Zeit,   in   der   ich   neben   meinem   Brotjob   für   ein   Anzeigenmagazin   meiner   Region   (ich   wohnte   damals   noch   in   Rheinbach   (Rheinland))   tätig war   und   neben   vielen   unterhaltenden,   teilweise   aber   auch   kritischen   Artikeln      an   einer   erfolgreichen   Artikelserie   “Das   Bautagebuch”   (Thema   “Hausbau”   und   alles,   was   mit   diesem   komplexen   Thema zusammenhängt),   schrieb.   Irgendwann   wurde   mir   der   Streß   zu   groß   und   ich   zog   mich,   da   auch   mein   zu   dieser   Zeit   noch   kleiner   Sohn   sehr   viel   mehr   Papa   brauchte,   aus   dem   aktiven   Leben   als “rasender Reporter” zurück.  Nach   einer   sehr   langen,   viele   Jahre   dauernden   Schreibpause   habe   ich   nun   endlich   wieder   den   Mut   gefaßt,   mich   mit   meinen   Arbeiten   einem   breiten   und   kritischen   Publikum   zu   stellen:   Ihnen.   Ich schreibe   gern   in   den   Genres   Dark   Fantasy/Mystery,   Crime   (Thriller)   und   Science   Fiction.   Auf   ein   bestimmtes   Genre   konnte   ich   mich   noch   nicht   festlegen,   bin   da   im   Augenblick   weder   Fisch   noch Fleisch.   Noch   experimentiere   ich   herum,   suche   meine   eigentliche   Ausrichtung.   Entsprechende   Leseproben   (Kurzgeschichten)   finden   sich   unter   TEXTE  .   Zur   Zeit   schreibe   ich   an   meinem   Debütroman “WALKER”   und   habe   mir   noch   keine   Gedanken   gemacht,   wie   es   danach   weitergehen   soll.   Da   ich   nicht   vom   Schreiben   leben   muß,   ist   Schreiben   für   mich   ein   sehr   kreatives   und   anregendes   Hobby geworden, eine andere Form sinnvoller Freizeitgestaltung. Ebenso   fasziniert   mich   aber   auch   die   3D-Welt.   Mit   dieser   sehr   anspruchsvollen   und   äußerst   komplexen,   vielschichtigen   Thematik   beschäftige   ich   mich   leider   noch   viel   zu   selten.   Wenn   ich   die   nötige Zeit   und   Ruhe   neben   meinen   vielen   anderen   Verpflichtungen   finde,   versuche   ich,   mich   in   dieses   komplexe   Thema   und   die   entsprechende   Software   einzuarbeiten   und   eine   sinnvolle,   ansprechende Kombination   zwischen   den   Texten   meiner   Schreibarbeiten   und   entsprechenden   3D-Motiven   herzustellen.   Zum   Ausgleich   für   diese   ganze   sitzende   Tätigkeit   und   die   viele   Kopfarbeit   widme   ich   mich einem ausgewogenen Fitneßtraining und natürlich meinem geliebten Kenjutsu (jap. Schwertkampf). In diesem Sinn… Liebe Grüße Ihr/Euer B. Terlau
Persönliches
Herzlich willkommen! Ich    freue    mich    sehr    über    Ihr    Interesse    an meinen    Arbeiten.    Auch    wenn    ich    kein    großer Freund   von   Selbstdarstellungen   bin,   sollten   Sie     schon wissen, mit wem Sie es zu tun haben. Die     Welt     des     Schreibens     faszinierte     mich schon         immer,         übte         eine         magische Anziehungskraft    auf    mich    aus.    Insbesondere nehmen      mich      auch      heute      noch      Bücher gefangen,    denen    man    auf    den    ersten    Blick ansieht,   daß   jedes   einzelne   von   ihnen   liebevoll als   Buch   und   nicht   als   Massenartikel   hergestellt wurde.   Sie   entlocken   mir   ein   stilles,   aber   begeistertes   WOW.   Damals,   in   längst vergangenen   Kindertagen   schleppte   ich   mein   spärliches   Taschengeld   in   die   mir zugänglichen    Bibliotheken    und    las,    was    immer    mir    zwischen    die    kindlichen Finger     geriet.     Die     Liebe     zum     Buch     blieb     bis     heute     und     ich     muß     mich zurücknehmen,   wenn   ich   einen   gut   sortierten   Buchladen   betrete   (Checkkarten zuhause   lassen,   begrenzte   Geldmenge   einstecken   und   ohne   hilfsbereite   Freunde einen Buchladen betreten). Da     Schreiben     und     auch     das     Bücher     machen     schon     immer     einen     hohen Stellenwert    in    meinem    Leben    besaßen,    gründete    ich    so    um    1996-1997    einen eigenen,   kleinen   Buchverlag   mit   dem   Ziel,   Kampfsportbücher   meines   damaligen Lehrers   für   eine   bestimmte   Zielgruppe   zu   verlegen.   Nun,   das   Ganze   zerschlug sich     und     ich     wechselte     die     Verlagsausrichtung.     Gesundheitsgründe     (fünf Operationen    in    den    darauf    folgenden    Jahren    und    immer    drei    bis    vier    Monate Ausfall)    ließen    mich    den    Verlag    letztendlich    im    Februar    2004    schließen.    Ich wollte     die     sich,     wenn     auch     krankheitsbedingten,     ständig     wiederholenden Terminverschiebungen   meinen   damaligen   Autoren   nicht   auf   Dauer   zumuten.   Es folgte    eine    Zeit,    in    der    ich    neben    meinem    Brotjob    für    ein    Anzeigenmagazin meiner   Region   (ich   wohnte   damals   noch   in   Rheinbach   (Rheinland))   tätig   war   und neben   vielen   unterhaltenden,   teilweise   aber   auch   kritischen   Artikeln      an   einer erfolgreichen   Artikelserie   “Das   Bautagebuch”   (Thema   “Hausbau”   und   alles,   was mit   diesem   komplexen   Thema   zusammenhängt),   schrieb.   Irgendwann   wurde   mir der   Streß   zu   groß   und   ich   zog   mich,   da   auch   mein   zu   dieser   Zeit   noch   kleiner Sohn    sehr    viel    mehr    Papa    brauchte,    aus    dem    aktiven    Leben    als    “rasender Reporter” zurück.  Nach    einer    sehr    langen,    viele    Jahre    dauernden    Schreibpause    habe    ich    nun endlich    wieder    den    Mut    gefaßt,    mich    mit    meinen   Arbeiten    einem    breiten    und kritischen    Publikum    zu    stellen:    Ihnen.    Ich    schreibe    gern    in    den    Genres    Dark Fantasy/Mystery,   Crime   (Thriller)   und   Science   Fiction.   Auf   ein   bestimmtes   Genre konnte   ich   mich   noch   nicht   festlegen,   bin   da   im   Augenblick   weder   Fisch   noch Fleisch.   Noch   experimentiere   ich   herum,   suche   meine   eigentliche   Ausrichtung. Entsprechende   Leseproben   finden   sich   unter   TEXTE  .   Zur   Zeit   schreibe   ich   an meinem   Debütroman   “WALKER”   und   habe   mir   noch   keine   Gedanken   gemacht, wie    es    danach    weitergehen    soll.    Da    ich    nicht    vom    Schreiben    leben    muß,    ist Schreiben   für   mich   ein   sehr   kreatives   und   anregendes   Hobby   geworden,   eine andere Form sinnvoller Freizeitgestaltung. Ebenso   fasziniert   mich   aber   auch   die   3D-Welt.   Mit   dieser   sehr   anspruchsvollen und    äußerst    komplexen,    vielschichtigen    Thematik    beschäftige    ich    mich    leider noch   viel   zu   selten.   Wenn   ich   die   nötige   Zeit   und   Ruhe   neben   meinen   vielen anderen   Verpflichtungen   finde,   versuche   ich,   mich   in   dieses   komplexe   Thema und   die   entsprechende   Software   einzuarbeiten   und   eine   sinnvolle,   ansprechende Kombination   zwischen   den   Texten   meiner   Schreibarbeiten   und   entsprechenden 3D-Motiven   herzustellen.   Zum   Ausgleich   für   diese   ganze   sitzende   Tätigkeit   und die    viele    Kopfarbeit    widme    ich    mich    einem    ausgewogenen    Fitneßtraining    und natürlich meinem geliebten Kenjutsu (jap. Schwertkampf). In diesem Sinn… Liebe Grüße Ihr/Euer B. Terlau
Persönliches
Herzlich willkommen! Ich   freue   mich   sehr   über   Ihr Interesse      an      meinen      Ar- beiten.    Auch    wenn    ich    kein großer    Freund    von    Selbst- darstellungen   bin,   sollten   Sie     schon    wissen,    mit    wem    Sie es zu tun haben. Die     Welt     des     Schreibens faszinierte         mich         schon immer,     übte     eine     magische Anziehungskraft   auf   mich   aus.   Insbesondere   nehmen   mich auch    heute    noch    Bücher    gefangen,    denen    man    auf    den ersten   Blick   ansieht,   daß   jedes   einzelne   von   ihnen   liebevoll als   Buch   und   nicht   als   Massenartikel   hergestellt   wurde.   Sie entlocken   mir   ein   stilles,   aber   begeistertes   WOW.   Damals, in    längst    vergangenen    Kindertagen    schleppte    ich    mein spärliches    Taschengeld    in    die    mir    zugänglichen    Biblio- theken    und    las,    was    immer    mir    zwischen    die    kindlichen Finger   geriet.   Die   Liebe   zum   Buch   blieb   bis   heute   und   ich muß    mich    zurücknehmen,    wenn    ich    einen    gut    sortierten Buchladen   betrete   (Checkkarten   zuhause   lassen,   begrenzte Geldmenge   einstecken   und   ohne   hilfsbereite   Freunde   einen Buchladen betreten). Da   Schreiben   und   auch   das   Bücher   machen   schon   immer einen     hohen     Stellenwert     in     meinem     Leben     besaßen, gründete    ich    so    um    1996-1997    einen    eigenen,    kleinen Buchverlag      mit      dem      Ziel,      Kampfsportbücher      meines damaligen     Lehrers     für     eine     bestimmte     Zielgruppe     zu verlegen.   Nun,   das   Ganze   zerschlug   sich   und   ich   wechselte die    Verlagsausrichtung.    Gesundheitsgründe    (fünf    Opera- tionen   in   den   darauf   folgenden   Jahren   und   immer   drei   bis vier   Monate   Ausfall)   ließen   mich   den   Verlag   letztendlich   im Februar    2004    schließen.    Ich    wollte    die    sich,    wenn    auch krankheitsbedingten,     ständig     wiederholenden     Terminver- schiebungen    meinen    damaligen    Autoren    nicht    auf    Dauer zumuten.    Es    folgte    eine    Zeit,    in    der    ich    neben    meinem Brotjob   für   ein   Anzeigenmagazin   meiner   Region   (ich   wohnte damals   noch   in   Rheinbach   (Rheinland))   tätig   war   und   neben vielen     unterhaltenden,     teilweise     aber     auch     kritischen Artikeln      an   einer   erfolgreichen   Artikelserie   “Das   Bautage- buch”     (Thema     “Hausbau”     und     alles,     was     mit     diesem komplexen    Thema    zusammenhängt),    schrieb.    Irgendwann wurde   mir   der   Streß   zu   groß   und   ich   zog   mich,   da   auch mein   zu   dieser   Zeit   noch   kleiner   Sohn   sehr   viel   mehr   Papa brauchte,   aus   dem   aktiven   Leben   als   “rasender   Reporter” zurück.  Nach       einer       sehr       langen,       viele       Jahre       dauernden Schreibpause   habe   ich   nun   endlich   wieder   den   Mut   gefaßt, mich    mit    meinen    Arbeiten    einem    breiten    und    kritischen Publikum   zu   stellen:   Ihnen.   Ich   schreibe   gern   in   den   Genres Dark   Fantasy/Mystery,   Crime   (Thriller)   und   Science   Fiction. Auf    ein    bestimmtes    Genre    konnte    ich    mich    noch    nicht festlegen,   bin   da   im   Augenblick   weder   Fisch   noch   Fleisch. Noch    experimentiere    ich    herum,    suche    meine    eigentliche Ausrichtung.   Entsprechende   Leseproben   finden   sich   unter TEXTE  .    Zur    Zeit    schreibe    ich    an    meinem    Debütroman “WALKER”    und    habe    mir    noch    keine    Gedanken    gemacht, wie     es     danach     weitergehen     soll.     Da     ich     nicht     vom Schreiben    leben    muß,    ist    Schreiben    für    mich    ein    sehr kreatives    und    anregendes    Hobby    geworden,    eine    andere Form sinnvoller Freizeitgestaltung. Ebenso   fasziniert   mich   aber   auch   die   3D-Welt.   Mit   dieser sehr      anspruchsvollen      und      äußerst      komplexen,      viel- schichtigen   Thematik   beschäftige   ich   mich   leider   noch   viel zu   selten.   Wenn   ich   die   nötige   Zeit   und   Ruhe   neben   meinen vielen   anderen   Verpflichtungen   finde,   versuche   ich,   mich   in dieses    komplexe   Thema    und    die    entsprechende    Software einzuarbeiten    und    eine    sinnvolle,    ansprechende    Kombi- nation    zwischen    den    Texten    meiner    Schreibarbeiten    und entsprechenden    3D-Motiven    herzustellen.    Zum    Ausgleich für   diese   ganze   sitzende   Tätigkeit   und   die   viele   Kopfarbeit widme    ich    mich    einem    ausgewogenen    Fitneßtraining    und natürlich meinem geliebten Kenjutsu (jap. Schwertkampf). In diesem Sinn… Liebe Grüße Ihr/Euer B. Terlau
Persönliches